MPU – Psychologischer Teil:

Im psychologischen Teil der MPU besprechen Sie mit einem psychologischen Gutachter die Stationen Ihrer persönlichen Entwicklung in einem Einzelgespräch. Ziel dieses Gespräches sind die Einschätzung der Fahreignungsvoraussetzungen und der Beurteilung einer wahrnehmbaren Verhaltensänderung.

Im Psychologischen Teil der MPU werden folgende Punkte angesprochen:

  • Familiäre Situation
  • Berufliche Situation
  • Lebenslauf

Des Weiteren schaut man sich auch die Punkte an, weshalb es zu dem Anlass der MPU kam:

  • Gründe der Auffälligkeit
  • Verhaltensänderung
  • Zukunftsprognose

In der Regel erhalten Sie dann innerhalb von zwei Wochen das endgültige Ergebnis.

Beratung bei der MPU Prüfung